1000×1000-Crowdfunding für Mini-Photovoltaikanlagen

1000 Abnehmer zu finden, die mit ihrer Investition eine steckdosenfertige Mini-Solaranlage mit dem Namen simon vorfinanzieren würden, das war das Ziel einer Crowdfunding-Kampagne der Oekostrom AG auf der 1000×1000-Plattform. Ein Erfolg: Denn mit 654.223 Euro, die die Unterstützer zwischen Mai und September 2015 zur Verfügung stellten, war die Kampagne die bisher erfolgreichste Pre-sales-Initative Österreichs.

Pre-sales-Crowdfunding

Eine neuartige Photovoltaikanlage muss erst einmal hergestellt werden. Die Investition in eine Produktionsstraße machte für die Oekostrom AG aber nur Sinn, wenn es auch genügend Abnehmer für das fertige Produkt geben würde. Und um das zu ermitteln, ist  Pre-sales-Crowdfunding das ideale Instrument. „Denn diese Crowdfunding-Art eignet sich nicht nur als Finanzierungslösung, wenn es darum geht ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, sondern ist zugleich ein Test, ob dieses überhaupt Chancen auf dem Markt hat. Es vereint somit Marktforschung und Finanzierung“, weiß Reinhard Willfort, Geschäftsführer von 1000×1000 und des Innovation Service Network (ISN).

Simon hat den Sprung zur Marktreife gemeistert und bewiesen, dass „wir den Nerv der Zeit getroffen haben und viele Menschen großes Interesse daran haben, selbst Strom zu erzeugen“, freut sich Projektentwickler und Namensgeber Simon Niederkircher. Und dazu reichen ein sonniger Balkon und eine Steckdose. Ein integrierter Wechselrichter macht es möglich, dass der erzeugte Strom durch die Steckdose direkt zu den stromverbrauchenden Haushaltsgeräten fließt, noch bevor diese den regulären Netzstrom anzapfen. Speichern lässt sich der Strom nicht, doch der Stromzähler läuft langsamer. Mit einer Spitzenleistung von 150 Watt produziert das 139 x 69 Zentimeter große Minikraftwerk so viel Energie, dass die Geräte, die in einem Haushalt tagsüber auf stand-by laufen, mit Strom versorgt werden können. Das ist so viel, wie man braucht, um ein Mittagessen für zwei Personen zu kochen, eine Ladung Wäsche zu waschen oder 35 Tassen Kaffee zu kochen. Simon konnte mittlerweile in Produktion gehen und wird an die Unterstützer ausgeliefert.

Die Oekostrom AG wurde 1999 gegründet und ist derzeit im Besitz von rund 1900 Aktionären. Sie ist in den Geschäftsfeldern Stromproduktion-, Vertrieb und Energiedienstleistungen tätig.

Pitch-Video und Details zum Projekt

(Petra Mravlak)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage: *